Brust Verkleinerung

 

Die Brustverkleinerung ist ein chirurgisches Verfahren, um die Größe und die Form von Brüsten zu verringern. Dadurch können körperliche Tätigkeiten bequemer durchgeführt werden. Die Schmerzen in Schultern können durch die Operation verringert werden und das Selbstbewusstsein kann gesteigert werden. Das gesamte Aussehen des Körpers kann verbessert werden und somit auch die Lebensqualität. Eine Beratung mit einem plastischen Chirurgen ist der erste Schritt. Sie sollten mit ihm Ihre Erwartungen besprechen und wissen, dass das gewünschte Ergebnis nur eine Verbesserung ist, aber nicht Perfektion.

Wir führen eine Routineuntersuchung Ihrer Brust durch und abhängig von Ihrem Alter und Ihrer Familiengeschichte können wir feststellen, ob eine Mammografie oder ein Röntgen der Brust notwendig ist.

 

Nachdem wir Sie untersucht haben, besprechen wir andere Aspekte, welche die Entscheidungen beeinflussen, wie die Größe, die Form und die  Hautbeschaffenheit Ihrer Brüste. Während der Voruntersuchung erklären wir die spezifischen Details des Eingriffs, einschließlich der chirurgischen Technik, der Anästhesie und die Möglichkeiten, welche durch eine Operation umsetzbar sind. Tausende Mammaplasty Operationen werden erfolgreich jedes Jahr durchgeführt. Dennoch sollten Sie die möglichen Gefahren des Eingriffes und die spezifischen Komplikationen berücksichtigen, die mit der Operation verbunden sind. Postoperative Komplikationen, wie Infektionen oder Blutgerinnsel sind selten. Bei einer langsamen Heilung kann eine Revision der Naht erforderlich sein. Rauchen kann den Heilungsprozess verlängern.

 

DIE OPERATION

Während der Operation werden die unproportioniert großen, erschlafften Brüste verkleinert. Die Größe des Warzenhofes kann auch verringert werden. Durch die Schnitte werden überschüssiges Gewebe, Fett und Haut auf den Seiten der Brüste entfernt. Die Haut wird vom Bereich innerhalb des vertikalen Schnitts und um den Warzenhof entfernt. Die Brustwarze, der Warzenhof und das Gewebe können dadurch auf eine neue, höhere Position verschoben werden. (Fig. 2). Nachdem die Brustwarze umgesetzt wurde, wird die Haut auf beiden Seiten der Brust hinunter und um die Brustwarze verschoben. Anschließend wird alles wieder verschlossen, um die Brust zu formen. Nähte schließen die Wunden unter der Brust und um den Warzenhof. (Fig. 3)  Nach der Operation bekommt die Patientin einen speziellen Büstenhalter, welcher über einen Zeitraum von ca. 8 Wochen Tag und Nacht getragen werden sollte. Die Operation dauert im Schnitt drei Stunden.

Die Vertikale Mammaplasty Technik ist in der Brustverkleinerung am populärsten. Der Vorteil dieser Technik ist es, dass auf die bogenförmige Narbe in der Unterbrustfalte verzichtet wird, wodurch diese Technik Narben sparender ist.

Sind die Brüste sehr groß, kann es sinnvoll sein, die Brustwarze vollständig zu entnehmen und anschließend durch eine freie Hauptverpflanzung auf die verkleinerte Brust zu platzieren. Die Fähigkeit zu stillen geht dabei verloren, auch das Berührungsempfinden der Brustwarze ist stark eingeschränkt.

 


Patientin, gezeigt vor dem Eingriff mit den übergroßen, schweren Brüsten und den Schultereinrückungen.

Brustgewebe, -fett und -haut im schraffierten Bereich werden entfernt und die Brustwarze wird in eine höhere Position verlagert.

Naehte verschließen die Schnitte. Die Narbe bleibt dauerhaft, aber kann mit Kleidung verdeckt werden.

Die Patientin nach der Operation mit den kleineren, gut proportionierten Brüsten.

Nach der Operation

Nach der Operation lassen Schmerzen, die leicht durch Medikation gesteuert werden können, nach einem oder zwei Tagen nach. Die Patientin kann einige Stunden nach dem Eingriff aus dem Krankenhaus entlassen werden. Schwellungen und Hautverfärbungen (Hämatome) entlang der Schnitte lassen nach einigen Tagen nach. Nach der Operation kann es einen temporären Verlust der Empfindung in den Brustwarzen und in der Brusthaut geben. Sollten diese Symptome auftreten, lassen diese in der Regel nach einigen Tagen wieder nach. Einige Tage nach der Operation ist es möglich, dem gewohnten Alltag nachzugehen, wobei starke körperliche Anstrengung gemieden werden sollte.

Obwohl wir uns bemühen, die Narben so ansehnlich wie möglich zu halten, sind sie sichtbar und dauerhaft. Die Narben verblassen im Laufe der Zeit. Da die Schnitte um und unter der Brustwarze liegen, sind sie sogar in weit ausgeschnittener Kleidung nicht sichtbar.

 

 Lassen Sie uns anfangen! Stellen Sie ganz bequem Ihre Fragen. Wir sind bereit, sie zu beantworten.