Gynäkomastie

(Vergrößerung der männlichen Brustdrüse)

Für Männer ist es häufig ein Problem, eine zu große Brust, auf Grund von Fettgewebe zu haben. Viele Männer fühlen sich unwohl in ihrem Körper.

Eine „echte“ Gynäkomastie ist eine gutartige, unnatürlich starke Vermehrung des männlichen Brustdrüsenkörpers. Überwiegend tritt diese beidseitig auf.
Tritt eine Veränderung nur einseitig auf, kann eine Wucherung des Bindegewebes die Ursache sein. Selten ist es eine bösartige Geschwulst.

Eine „falsche“ Gynäkomastie (Pseudogynäkomastie) entsteht durch Fetteinlagerungen, wie sie z.B. bei starkem Übergewicht und Fettsucht (Adipositas) vorkommt. Diese Form ist die verbreitere Form, welche den Wunsch nach einer Operation hervorruft.

 

Der Eingriff erfolgt unter Sedierung oder unter Vollnarkose. Es erfolgt eine Fettabsaugung ( Liposuction) , um überschüssiges Fett aus diesen Bereichen zu entnehmen. Vaser-Liposuction wird bevorzugt, um eine leichtere Fettentnahme zu erlangen. Alternativ kann auch eine Plasma-Liposuction durchgeführt werden, um den Brüstien eine bessere Form zu geben. Eine Entscheidigung werden Sie mit Ihrem Arzt besprechen. Diese ist abhangig von Körperbau, Hautbeschaffenheit und der Grösse der Brüste. Eine Kombination der Gynakomastieoperation mit einer Fettabsaugung des Bauches ist möglich.

Lassen Sie uns anfangen! Stellen Sie ganz bequem Ihre Fragen. Wir sind bereit, sie zu beantworten.